DIE VERSTÖRENDE EROTIK DES EGON SCHIELE

EGON SCHIELE (Tulln 1890 – 1918 Wien) Schiele wurde in Tulln nahe Wien geboren. Schon früh entdeckte man sein großes Talent und so wurde er bereits mit 16 Jahren in die Wiener Akademie der bildenden Künste aufgenommen. Im Alter von 19 hatte er schon seine ersten Erfolge, gleichzeitig aber auch Probleme wegen der „Verbreitung unsittlicher […Weiterlesen]

DIE PLAKATIVE EROTIK DES ALFONS WALDE

ALFONS WALDE (Oberndorf 1891-1958 Kitzbühel) Er wurde in Salzburg in Österreich geboren, übersiedelte aber schon ein Jahr später nach Kitzbühel in Tirol, wo er seine lebenslange emotionale und auch künstlerische Heimat fand. Er hat schon als Kind mit Aquarellen und Temperabildern auf sich aufmerksam gemacht, bevor er an der Technischen Universität in Wien seine Studien […Weiterlesen]

DER SINNLICHE KLIMT

GUSTAV KLIMT (Wien 1826 – 1918) Wenn von Erotik und Jugenstil die Rede ist, dann muss er an erster Stelle stehen. Zeitlebens hat der geniale Wiener Künstler sich mit dem Thema „Frau“ auseinandergesetzt und zahllose weibliche Porträts und Aktzeichnungen angefertigt. Für jedes Ölbild hatte er Hunderte Skizzen entworfen, angeblich konnte man in seinem Atelier zu […Weiterlesen]

DIE TRIEBHAFTE EROTIK BEI FRANZ VON STUCK

FRANZ VON STUCK (Tettenweis 1863-1928 München) Er wurde im Landkreis Passau in Niederbayern als Sohn eines Bauern geboren und konnte schon bald nach seinen Studien erste Erfolge verbuchen. 1892 war er Mitbegründer der Sezession und ab 1895 ein geschätzter Professor an der Münchner Akademie, wo er unter anderem den russischen Maler Wassily Kandinsky (1866-1944) und […Weiterlesen]

DIE KERNIGE EROTIK DES CORINTH

LOVIS CORINTH   (Tapiau 1858 – 1925 Zandvoort) Der aus Ostpreußen stammende und in München ausgebildete Maler avancierte erst nach 1900, als er schon Mitte 50 war, zu einem der gefragtesten Künstler der Berliner Secession. Zwar hatten einzelne seiner Bilder, wie beispielsweise seine „Salome“, großes Aufsehen erregt, aber generell stand man seiner Malerei skeptisch gegenüber, […Weiterlesen]

DIE EROTIK BEI TOULOUSE-LAUTREC

HENRI DE TOULOUSE-LAUTREC (Albi 1864-1901 Gironde) Er entstammte einem alten Adelsgeschlecht, den Grafen von Toulouse und litt, möglicherweise wegen Inzucht in der Familie, an der Erbkrankheit Pyknodysostose, einer Zwergwüchsigkeit. Schon als Kind zeichnete er gerne und bald war ihm klar, dass er Maler werden wollte. Er war nur wenig von seinen Lehrern beeinflußt, und entwickelte […Weiterlesen]

DIE ROMANTISCHE EROTIK DES DELACROIX

EUGÈNE DELACROIX (Paris 1798-1863) Der Sohn eines Mitglieds der Revolutionsregierung und Außenministers sowie Botschafters, wenngleich es Hinweise gibt, dass er in Wirklichkeit der Sohn Talleyrands war, begann 1815 ein Studium im Atelier von Guérin und schrieb sich ein Jahr später an der École nationale supérieure des beaux-arts de Paris ein. Er fühlte sich zu den […Weiterlesen]

DIE POETISCHE EROTIK DES COROT

JEAN-BAPTISTE CAMILLE COROT (Paris 1796 – 1875) Camille Corot wurde in Paris geboren und entstammte gutbürgerlichen Verhältnissen. Nach einer Lehre zum Tuchhändler, einem Studium bei Jean-Victor Bertin und einem dreijährigen Aufenthalt in der Campagna Romana bezog er ein Atelier in Paris, wo er sich intensiv der Malerei widmete, gefolgt von Fußreisen durch Frankreich, die Niederlande […Weiterlesen]

DIE TRAUMHAFTE EROTIK BEI BLAKE

WILLIAM BLAKE (London 1757 – 1827) Der Sohn eines reichen Kaufmanns erhielt eine Privatausbildung, hatte bereits mit vier Jahren Visionen, las mystische Bücher und begann im Alter von 10 Jahren zu zeichnen. Blakes Ansichten und Lehren sind seiner Zeit weit. Er glaubte an die Gleichheit der Rassen und Geschlechter. Sklaverei und Materialismus verabscheute er. Er […Weiterlesen]

DIE MAJA DES GOYA

FRANCISCO JOSÉ DE GOYA Y LUCIENTES (Fuendetodos 1746 – 1828 Bordeaux) Der spanische Maler, Radierer und Lithograph gilt als einer der bedeutendsten Darsteller der menschlichen Psyche und war wie kaum ein anderer Künstler Wegbereiter der Moderne. Francisco José de Goya y Lucientes malte zunächst in hellen Farben im Stil des spanischen Rokoko. Nach einer schweren […Weiterlesen]